Vor Zurück

Freizeit und Tourismus

Schortens bietet mehr... Mehr »

Videoimpressionen

Sehenswürdigkeiten in Schortens Mehr »

Schortenser Oktoberfest 2017

22. bis 24. September 2017 Mehr »

Wochenmarkt in Heidmühle

donnerstags 8.00 bis 12.00 Uhr Mehr »

Bürgerservice

Programmhighlights Oktoberfest 2017

Abendprogramm 23.09.2017 Start 18.00 Uhr Mehr »

Buspulling beim Schortenser Oktoberfest

Sonntag, 24. September 2017 ab 13.00 Uhr Mehr »

Neue Mühlenkönigin gesucht

Neue Mühlenkönigin und neue Mühlenprinzessin gesucht! Mehr »
KopfbildKopfbildKopfbildKopfbildKopfbildKopfbildKopfbildKopfbild

Von der Gemeindeentwicklung zur Stadt

Mit den folgenden Daten möchten wir Sie gerne auf eine Zeitreise von der Vergangenheit in die Gegenwart der Stadt Schortens führen:

1153

Errichtung der ältesten Kirche des Jeverlandes auf dem Geestrücken:
St.-Stephanus-Kirche

1158

Erstmalige Erwähnung des Namens Schortens, der auf einen
alten Familiennamen (Scrotinh) zurückzuführen ist

1400

Schortinß

1651

Bau einer Mühle (Klostermühle) an einer Wegkreuzung der Heer- und Handelsstraße vom oldenburgisch-ostfriesischen Geestrücken zum Geeststrand bei Sillenstede und
von Ostiem nach Schortens

1770

Bau der Jeverschen Bahnhofstraße.

1837

Bau der Staatchaussee Oldenburg- Jever (heute B69/B 210)

1871

Bau der Eisenbahnstrecke
Sande – Heidmühle – Jever

1937

Bau des Rathauses, Sitz der Gemeinde Schortens,
Gemeindegebietsreform,
Neuerrichtung Rathaus

1946

Aufbau der Olympia-Werke und Zuweisung von 4000 Heimatvertriebenen, führt zu einem starken Bevölkerungswachstum 1972
Zusammenschluss der Gemeinden Schortens und Sillenstede im Zuge der Gebietsreform

1977/78

Rathauserweiterung und –umgestaltung

1987

Fertigstellung des Bürgerhauses in Heidmühle

1989

Beginn der Ortskernsanierung Ortsmitte Heidmühle

2005

Gemeinde wird mit fast 21400 Einwohnern zur Stadt Schortens mit dem Status der Selbständigkeit.