Vor Zurück

Bürgerservice

Wochenmarkt in Heidmühle

donnerstags 8.00 bis 12.00 Uhr Mehr »

Videoimpressionen

Sehenswürdigkeiten in Schortens Mehr »

Freizeit und Tourismus

Schortens bietet mehr... Mehr »
KopfbildKopfbildKopfbildKopfbild

Fördermittelbewilligung vom BMU

drei Klimaschutz-Teilkonzepte für Schortens

2010 wurde für den Landkreis Friesland ein integriertes Klimaschutzkonzept von der Arbeitsgemeinschaft Thalen/KEEA für den gesamten Landkreis entwickelt. Wie bei einer vorbereitenden Bauleitplanung (z.B. dem Raumordnungsplan/Flächennutzungsplan) stehen nun übergeordnete Klimaschutzziele für den gesamten Landkreis fest, genauere „gemeindescharfe“ Untersuchungen und Handlungsempfehlungen zur Umsetzung fehlen für Schortens aber noch. Daher haben einige Kommunen im Landkreis mit teilweise konkreteren Vorstellungen der Politik die Erstellung von Klimaschutz-teilkonzepten beim BMU zur Förderung, Ende März 2011 beantragt.

Daraufhin haben vier Kommunen: Varel, Sande, Jever und Schortens aufgrund der Antragsstellung im März 2011 beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) Fördergelder bewilligt bekommen. Die beantragten Klimaschutzteilkonzepte sind nicht bei allen Kommunen identisch, alle haben aber die Erstellung einer Potenzialstudie für erneuerbare Energien beantragt.

Schortens hat für die drei folgenden Klimaschutz-Teilkonzepte eine Förderung bekommen:

·    Erschließung der erneuerbaren Energiepotenziale,
·    Integrierte Wärmenutzung in Schortens,
·    Klimaschutz in eigenen Liegenschaften

Nähere Information was in Schortens und mit welcher Zielsetzung untersucht werden soll, entnehmen Sie bitte der Vorhaben- und Leistungsbeschreibung.

Die Angebotsabfrage für die Erstellung der Konzepte wird zurzeit vorbereitet, weitere Infos bei : Dipl. Ing. Frau Petra Kowarsch, Fachbereich Bauen, Stadt Schortens (04461-982-230, petra.kowarsch(at)schortens.de)

gefördert durch:

Vorhaben- und Leistungsbeschreibung

Download Dateigröße: 389 kB