Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Schortens

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

seit dem 1.11.2018 bin ich Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Schortens.

Meine Aufgabe ist es, Gleichberechtigung von Frauen und Männern auf kommunaler Ebene zu fördern und sich für Interessen der Frauen einzusetzen.

Als Dipl.-Sozialpädagogin und Systemische Familienberaterin verfüge ich über Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen der sozialen Arbeit, u.a. in der Arbeit mit Frauen und Familien sowie der Schulsozialarbeit.

Ich biete im Rathaus und im PFERDESTALL Beratung zu folgenden Themen an: Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Weiterentwicklung der beruflichen Laufbahn, Mutterschutz, Erziehungsurlaub, Wiedereinstieg ins Berufsleben, Teilzeit, Konflikte am Arbeitsplatz oder im privaten Umfeld, Benachteiligung am Arbeitsplatz, Mobbing, Überlastung im familiären oder beruflichen Umfeld, Trennung und Scheidung, Gewalt gegen Frauen und Mädchen, sexuelle Belästigung und Missbrauch, Alleinerziehende, Berufsorientierung und Berufswahl, ausländische Frauen und Mädchen.

Alle Gespräche werden vertraulich behandelt.

Neben der Aufgabe, die Bürgerinnen und Bürger zu beraten und zu informieren, gehören zu meinem Tätigkeitsbereich folgende Schwerpunkte: Mitwirkung bei Personalmaßnahmen innerhalb der Verwaltung ( z.B. Stellenausschreibungen, Auswahlverfahren) sowie bei der Erstellung des Gleichstellungsplans und der Entwicklung von Maßnahmen zur Verbesserung der Gleichstellung, Beratung und Unterstützung der MitarbeiterInnen unter Gleichstellungsaspekten, Teilnahme an Sitzungen, Arbeiten in den Ausschüssen und Gremien, Zusammenarbeit mit anderen Gleichstellungsbeauftragten, Institutionen, Beratungsstellen, Verbänden, Vereinen, Parteien, Frauen- und Mädchenorganisationen, Öffentlichkeitsarbeit, Anregung, Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Projekten zu frauenrelevanten Themen, Bewusstseinsarbeit bei Frauen und Männern, Mädchen und Jungen, um geschichtlich gewachsene Rollenbilder abzubauen, Anregung von Maßnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Organisation und Abwicklung des Willkommensgrußes, Entgegennahme von Beschwerden, Anregungen und Fragen aus der Bevölkerung sowie Hilfestellung in der Zusammenarbeit mit den Einrichtungen, Vermittlung der Hilfesuchenden an Beratungsstellen und Institutionen.

Beratungszeiten

Mo 9.00 – 12.00 Uhr, Mi 15.00 – 17.00 Uhr im Rathaus,
jeden zweiten Mittwoch 9.00 – 11.00 Uhr im PFERDESTALL
und nach Vereinbarung.

Kontakt