Hinweisbekanntmachung Bauleitplanung der Stadt Schortens; Öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs.2 Baugesetzbuch (BauGB)

Bebauungsplan Nr. 151 "Reuterstraße"

Der Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt der Stadt Schortens hat am 10.06.2020 den Aufstellungsbeschluss für Neuaufstellung des Bebauungsplanes Nr. 151 „Reuterstraße“ gefasst. Die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes wurde im Verwaltungsausschuss am 07.12.2021 beschlossen.

Mit der Neuaufstellung des Bebauungsplanes Nr. 151 „Reuterstraße“ soll der bislang in diesem Bereich gültige Bebauungsplan Nr. 8 „Friedensheimer Weg“ vom 23.06.1960, die erste vereinf. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 8 „Friedensheimer Weg“ vom 18.11.1974 sowie die Satzung vom 17.05.1984 überplant werden, um die Festsetzungen zeitgemäß anzupassen.  

Die vorgenannten Altpläne werden mit in Krafttreten des Bebauungsplanes Nr. 151 „Reuterstraße“ außer Kraft gesetzt. 

Die Bauleitplanung erfolgt im Verfahren nach § 13 a Baugesetzbuch (BauGB), da es sich um einen Bebauungsplan der Innenentwicklung handelt. Von einer frühzeitigen Unterrichtung wird gem. § 13 a (2) Nr. 1 BauGB abgesehen.

Ein Umweltbericht gem. § 2a BauGB wird aufgrund des gewählten Verfahrens nicht erstellt.

Der Planentwurf und die Begründung liegen in der Zeit vom 17.01.2022 bis 16.02.2022 im Rathaus, Oldenburger Straße 29 (Fachbereich Bauen) zur allgemeinen Einsichtnahme aus.

Ferner wurde ein schalltechnisches Gutachten erarbeitet, welches die umliegenden Verkehrsgeräuschimmissionen betrachtet. Dieses Gutachten wird ebenfalls mit ausgelegt.

Die ausliegenden Unterlagen stehen während des gesamten Zeitraumes zur Einsichtnahme zur Verfügung. Sie werden zurzeit aufgrund der Coronaentwicklungen in einem separaten Raum des Rathauses bereitgestellt. Dieser Raum kann auf Wunsch einzeln betreten werden. Fragen können natürlich auch zu jeder Zeit telefonisch gestellt werden. Eine telefonische Terminvereinbarung (unter 04461 982 0 oder 04461 982 131) zur Einsichtnahme ist notwendig. Der Zugang zum Rathaus ist uneingeschränkt über den Haupteingang nach erfolgter telefonischer Absprache während der Dienstzeiten möglich.  

Den Unterlagen können die allgemeinen Ziele und der Zweck sowie die Auswirkungen der Bauleitplanung entnommen werden. Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung ist gegeben.

Im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) wird darauf hingewiesen, dass eingehende Stellungnahmen dauerhaft gespeichert werden.

Gem. § 84 (3) Nds. Bauordnung (NBauO) werden örtliche Bauvorschriften erlassen.

Die vollständige Bekanntmachung erfolgt zur weiteren Information im Internet unter http://www.schortens.de/ Rathaus/ Aktuelles/ Bekanntmachungen und Meldungen/ Bauen und Umwelt.

 

 

Schortens, 08.01.2022                                                      gez.    i. V. Anja Müller, Allgem. Vertreterin des Bürgermeisters