Schortenser Spendenaktion für Pieszyce ein großer Erfolg

Von links: BM Böhling, Herr Günter Steinberg ( KptzS a.D., Förderverein Deutsches Marinemuseum; Vorstandsvorsitzender), Herr Hartmut Spieker (KptzS a.D.), Frau Nina Nustede (M. A., stellv. Museumsleiterin des Deutschen Marinemuseums), Herr Wilfried Hartenberger (1. Vorsitzender des Chorus Stella Polaris e. V.) und Herr Dieter Kahler (Kassenwart des Chorus Stella Polaris e. V.).

 

Seit März läuft bereits die Spendenaktion, zu der die Stadt Schortens aufgerufen hat, um der Partnerstadt Pieszyce (Polen) bei der Bewältigung der Aufnahme ukrainischer Flüchtlinge zu helfen.

Diese Aktion ist ein großer Erfolg. Zusammen mit dem Zuschuss der Stadt sind bereits über 40.000 Euro eingegangen bzw. nach Pieszyce überwiesen worden. Der Dank gilt natürlich allen Spenderinnen und Spendern, die diese Aktion so tatkräftig unterstützen.

Aber wir möchten heute auch beispielhaft zwei Spender nennen: zum einen hat der Chorus Stella Polaris, der in der Vergangenheit eine Freundschaft und einen regen Austausch mit dem Chor „Petri Silva“ aus Pieszyce pflegt, einen Betrag von 1.000 Euro gespendet, um die Freunde in der Partnerstadt zu unterstützen.

Zum anderen hat der Förderverein des Deutschen Marinemuseums Wilhelmshaven zu Spenden bei seinen Mitgliedern aufgerufen. Auch dieser Aufruf war sehr erfolgreich und soll auch weiterhin betrieben werden.

Sowohl die Stadt Schortens als auch die Stadt Pieszyce dankt allen Beteiligten für die überaus große Unterstützung.

Weitere Spenden sind natürlich möglich auf folgenden Konten:

Volksbank Jever eG – IBAN DE98 2826 2254 0210 1016 87

Oldenburgische Landesbank AG – IBAN DE41 2802 0050 9383 1360 00

Landessparkasse zu Oldenburg – IBAN DE06 2805 0100 0055 4807 43

unter dem Stichwort: „Spende Ukraine/Partnerstadt Pieszyce“

Wer anschließend eine Spendenbescheinigung haben möchte, sollte bitte unter dem Verwendungszweck auch Name und Anschrift angeben, damit eine entsprechende Ausstellung und Zusendung erfolgen kann.