Bewältigung der Corona-Krise in Schortens Allgemeine Informationen

Informationen der Stadt Schortens vom 11.05.2020

Rathaus Schortens öffnet nach vorheriger Terminvereinbarung

 

Nachdem das Rathaus in den vergangenen Wochen zur Vermeidung der Ansteckungsgefahr im Rahmen der Corona-Epidemie geschlossen war und nur dringend notwendige Besuche möglich waren, soll jetzt schrittweise wieder der „Normalbetrieb“ starten.

Die Teamteilung wurde bereits aufgehoben, das Personal arbeitet in der zweiten Woche bereits wieder vollzählig ohne Homeoffice-Regelungen. Nun wurden weitere Vorkehrungen wie z.B. das Aufstellen von Schutzscheiben und Desinfektionsspender getroffen. Daher soll es ab morgen wieder möglich sein, Anliegen persönlich zu klären.

Allerdings bleibt der Schutz sowohl der Mitarbeiter*innen als auch der Bürger*innen im Vordergrund. Daher wird der Zugang zum Rathaus bzw. zu den einzelnen Büros nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Dies dient dazu, den Publikumsverkehr zeitlich zu „regeln“, damit nicht im Wartebereich ggf. doch vermeidbare Kontakte entstehen.

Die Bürger*innen werden somit gebeten, das Rathaus auch nur aufzusuchen, sofern die persönliche Anwesenheit erforderlich ist. Ansonsten stehen alle Mitarbeiter*innen telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Wer ins Rathaus kommt, ist verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dies gilt auch für Kinder ab 6 Jahre. Grundsätzlich wird aber darum gebeten, möglichst allein und ggf. ohne Kinder zu kommen.

Der Einlass ins Rathaus erfolgt durch eine Mitarbeiterin bzw. einen Mitarbeiter, die auch die weiteren Maßnahmen (Hände desinfizieren u.ä.) erläutern. Damit sollten alle erforderlichen Schutzmaßnahmen im Interesse aller Beteiligten getroffen sein.

Für Terminvereinbarung steht Ihnen der Bürgerservice ab sofort zur Verfügung unter Tel. 04461- 982 111. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Bereich Meldewesen zuerst die dringendsten Angelegenheiten bearbeitet werden.

Informationen der Stadt Schortens vom 06.05.2020

Spielplätze öffnen unter Einhaltung der Vorschriften

 

Nach der gestern bekanntgemachten Änderung der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen nach dem Corona-Virus ist der Besuch von Spielplätzen ab heute (06.05.2020) unter Einhaltung der Vorschriften wieder zulässig. Hier die konkrete Regelung nach § 2:

Der Besuch und die Nutzung eines Spielplatzes im Freien durch Kinder bis zum 12. Lebensjahr ist unter Aufsicht einer volljährigen Person zulässig. Dabei soll jede Person während des Aufenthalts auf dem Spielplatz einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu jeder anderen Person, die nicht zum eigenen Haushalt gehört, einhalten. 

"Hast du das auch gehört" Kampagne gegen häusliche Gewalt

Um Gewalt in der Nachbarschaft zu erkennen und zu verhindern, hat die Koordinierungsstelle „Häusliche Gewalt“ beim Landespräventionsrat Niedersachsen im Justizministerium gemeinsam mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung eine Kampagne gestartet. Unter der Frage „Hast du das auch gehört?“ zeigt die Kampagne über Flyer und Poster auf, was man tun kann, wenn in der Nachbarschaft häusliche Gewalt bemerkt wird. In diesen Wochen ist die Zivilcourage von Personen aus dem direkten Wohnumfeld sehr wichtig, denn der Zugang zu Justiz, Polizei und weiteren Hilfsangeboten ist durch die soziale Isolation für viele Menschen schwieriger als sonst.

Informationen der Stadt Schortens vom 27.04.2020

"Maskenpflicht" auch auf Wochenmärkten

 

Mit dem heutigen Tag beginnt in Niedersachen die Pflicht, in bestimmten Situationen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die Stadt Schortens weist darauf hin, dass diese Pflicht neben den Öffentlichen Nahverkehrsmitteln und Verkaufsstellen auch bei einem Besuch auf Wochenmärkten im Freien gilt.

Der Schortenser Wochenmarkt findet wöchentlich Donnerstags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr auf dem Bürgerhausplatz statt.

Informationen der Stadt Schortens vom 07.04.2020

Hundefreilauffläche am Huntsteert wieder geöffnet


Die auf Grundlage der Allgemeinverfügung des Landkreises Friesland vom 17.03.2020 zu schließende Hundefreilauffläche am Huntsteert kann ab sofort wieder genutzt werden. Die Stadt Schortens hat im Rahmen einer Prüfung des Sachverhaltes durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung unter anderem vorgetragen, dass eine Sperrung der Freilauffläche insbesondere durch die seit dem 1. April geltende Leinenpflicht in der freien Landschaft während der allgemeinen Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit zu einer Verdrängung und weiteren Konzentration von Hundehaltern und deren Tieren in anderen Bereichen der Stadt führe, in denen sich die Hunde noch frei bewegen könnten. Eine Schließung dieses Gebietes stünde insofern im Widerspruch zum durch die Allgemeinverfügung des Landkreises verfolgten Ziel der Beschränkung sozialer Kontakte sowie der Einhaltung von Mindestabständen zwischen einzelnen Personen.


Der aufgrund der derzeitigen Pandemie eingerichtete Krisenstab des Ministeriums schloss sich dieser Argumentation an, sodass nach Abstimmung mit dem Landkreis Friesland diese dem Verein „Leinen los in Friesland e.V.“ zur Nutzung übertragene städtische Fläche wieder zugänglich gemacht werden kann. Die Stadt Schortens appelliert in diesem Zusammenhang jedoch ausdrücklich an die Hundehalter, die derzeit geltenden Abstandsregelungen zur Beschränkung sozialer Kontakte auch im eigenen Interesse zu beachten.

Informationen zu Maßnahmen der Stadt Schortens im Rahmen der Corona-Pandemie

 

Rathaus geht in den 2-Schicht-Betrieb

 

Zur Verminderung der Ansteckungsgefahr sind in den letzten Tagen viele Maßnahmen in den Einrichtungen und im Rathaus der Stadt Schortens getroffen worden. Hauptziel oder Appell ist derzeit die Bitte „Bleibt Zuhause“. Diesem möchten wir uns als Verwaltung anschließen und gemeinsam eine Vorbildfunktion einnehmen.

Daher habe ich als Bürgermeister in Absprache mit dem Verwaltungsausschuss und dem Personalrat der Stadt Schortens entschieden, das Personal im Rathaus auf ein Minimum zu reduzieren, ohne dabei den allgemeinen Dienstbetrieb einzuschränken.

Wir werden ab Montag in allen Fachbereichen mit zwei sich abwechselnden Teams arbeiten. Dies schließt mich und meine Vertreterin Frau Müller natürlich mit ein. In Abstimmung mit den FachbereichsleiterInnen halten wir einen täglichen Wechsel für vorteilhaft.

D.h., Team 1 unter meiner Leitung wird am Montag, 30.03.2020, im Rathaus die Arbeit verrichten, während Team 2 unter der Leitung von Frau Müller sich in das Homeoffice begibt. Einen Tag später wird gewechselt u.s.w..

Die MitarbeiterInnen werden für das Homeoffice, soweit wie möglich, mit mobilen Endgeräten der Stadt ausgestattet. Die Einhaltung des Datenschutzes bleibt selbstverständlich weiterhin gewährleistet. Ferner besteht für die Beschäftigten die Verpflichtung, zu den sogen. Präsenzzeiten auch jederzeit erreichbar zu sein.

Die Bürgerinnen und Bürger haben keinerlei Nachteile, da wir zu den sonst üblichen Öffnungszeiten des Rathauses nach wie vor erreichbar sind und Ihnen zur Verfügung stehen.

 

Presseinformation vom 03.04.2020

 

 

Blumengrüße der Stadt Schortens

 
Frühjahr ist, wenn der Winter genug hat und der Frühling zum Spazierengehen und zum Gärtnern einlädt. Leider ist in diesem Frühjahr alles anders: Die Seniorinnen und Senioren der Stadt Schortens bleiben zu Hause.
 
Um ein wenig Frühlingsfreude zu verbreiten, überraschte die Stadt Schortens im Namen von Rat und Verwaltung, die Bewohnerinnen und Bewohnern der drei Altenwohnheime in den Ortsteilen Accum, Sillenstede und Schortens/Heidmühle, mit einem blumigen Frühlings- und Ostergruß.
 
Fotos: Stadtmarketing Stadt Schortens
 
Foto Blumenkübel:                             Altenwohnheim FrieslandCare Haus Friesland
Foto Blumen mit Damen:                   Friesisches Pflegezentrum Accum mit der Heimleitung (links) Frau Nadia Reiff und der Hauswirtschaftsleitung Frau Michaela Eyhusen (rechts)
Foto Blumen mit einzelnem Herrn:    AWO Altenwohnzentrum Schortens mit dem Einrichtungsleiter Herrn Sascha Sax
 

 

Aktuelle Informationen der Stadt Schortens vom 25.03.2020

 

Täglich tagt derzeit der Krisenstab im Schortenser Rathaus, um die notwendigen Entscheidungen und Absprachen in dieser für alle Bürgerinnen und Bürger schweren Zeit zu treffen.

Nachdem die Stadt bereits vor ca. zwei Wochen entschieden hat, das Rathaus und alle öffentlichen Einrichtungen, wie z. B. das Hallenbad „Aqua Fit“ und das Bürgerhaus, für den öffentlichen Publikumsverkehr zu schließen, wurden die vom Land Niedersachsen und vom Landkreis Friesland erlassenen Allgemeinverfügungen zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionsgefahren umgesetzt.

Dazu gehört die Überwachung der erforderlichen Schließung von Geschäften sowie die Einrichtung von Notdiensten in den Kindertagesstätten. Bürgermeister Böhling dazu: „Ich lobe ausdrücklich die Bereitschaft unserer Bürgerinnen und Bürger, sich dieser - so nach dem Krieg noch nie dagewesenen - Ausnahmesituation anzupassen. Auch geht ein herzlicher Dank an die Eltern der Kinder, die derzeit die Kindertagesstätten nicht aufsuchen dürfen, weil eine Notbetreuung nur für Eltern in sogenannten systemrelevanten Berufen erfolgen darf.“

Für die Unternehmerinnen und Unternehmer in Schortens stellt die derzeitige Situation eine besonders starke Belastung dar. Deswegen ist es gut, dass der Bund und das Land Niedersachsen entsprechende finanzielle Förderungen bereitstellen.

Auch auf den städtischen Haushalt wird die Corona-Krise große Auswirkungen haben, da mit erheblich geringeren Steuereinnahmen zu rechnen ist.

Darüber und über weitere zu treffende Maßnahmen wurde am 25.03.2020 intensiv mit den Mitgliedern des Verwaltungsausschusses der Stadt Schortens beraten. Dabei wurde einstimmig beschlossen, dass den Erziehungsberechtigten vorerst für die Monate April und Mai 2020 die zu zahlenden Entgelte erlassen werden.

Unternehmen, die Stundungsanträge bezüglich der Gewerbesteuerzahlung stellen, werden im Rathaus auf offene Ohren stoßen.

Bereits jetzt sind auf der Homepage und der Facebook-Seite der Stadt Schortens entsprechende Informationen im Zusammenhang mit der Corona-Krise dargestellt. Diese werden täglich aktualisiert. Zum Beispiel sind dort Telefonnummern der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner im Rathaus für Fragen rund um die Kinderbetreuung oder gewerberechtliche Fragen enthalten. Ebenfalls sind dort Informationen über mögliche Hilfen für Unternehmen dargestellt.

Bürgermeister Böhling bedankt sich ausdrücklich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Schortens, insbesondere bei den Mitgliedern des Corona-Stabs für die tolle Arbeit.

Böhling abschließend dazu: „Ich bin seit 30 Jahren in Schortens, habe die Olympia-Krise Anfang der 90er-Jahre, die Finanzkrise 2007/2008 miterlebt und wir haben diese gemeinsam in guter Zusammenarbeit von Rat und Verwaltung mit unseren Bürgerinnen und Bürgern bewältigt. Das Gleiche wird uns auch in dieser schweren, so außergewöhnlichen Zeit gelingen.“

 

Bürgermeister Böhling wünscht allen Schortenserinnen und Schortensern viel Gesundheit und Kraft in diesen schwierigen Zeiten.

 

Der Landkreis Friesland hat ein Infotelefon eingerichtet und ist wie folgt erreichbar:

Telefonnummer: 04461 919 7000

Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Freitag von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Bei Verdacht auf eine Erkrankung wenden Sie sich bitte weiterhin telefonisch an Ihren Hausarzt/Ihre Hausärztin, um eine mögliche Verbreitung des Virus zu vermeiden. Die Hausärzte stimmen das weitere Vorgehen dann mit Ihnen ab. Oder wenden Sie sich an den ärztlichen Bereitschaftsdienst, telefonisch unter 116 117.

Link: Informationen des Landkreises Friesland

Anliegend die 10 wichtigsten Hygienetipps: