Corona: Betreuung von Kindern Informationen für Eltern

Informationen der Stadt Schortens vom 06.08.2020

Kinderbetreuung nach der Sommerschließung

Wie starten die Tageseinrichtungen für Kinder ab 11. August 2020?

Laut der aktuellen Niedersächsischen Corona-Verordnung startet der Regelbetrieb wieder. Damit wäre ein gruppenübergreifendes Arbeiten wieder zulässig. Dennoch bleibt für uns als Träger die Verpflichtung, nach wie vor den Corona-Rahmen-Hygieneplan einzuhalten. Deshalb aber auch unabhängig davon möchten wir in unseren Einrichtungen unverändert dazu beitragen, dass eine Ausbreitung der Covid-19-Erkrankung vermieden wird.

Das bedeutet im Einzelnen:

  • Bitte halten Sie die Abstandsregelung von 1,5 m ein und vor allen Dingen tragen Sie bitte eine Mund-Nasen-Bedeckung.
  • Die „Übergabe“ der Kinder erfolgt i.d.R. am Eingang bzw. im Eingangsbereich der Einrichtungen (ausgenommen sind die neu aufgenommenen Kinder bzw. deren Eltern für die Dauer der Eingewöhnung).
  • Wir verzichten auf Tür-und-Angel-Gespräche. Bitte vereinbaren Sie bei Bedarf einen gesonderten Gesprächstermin.
  • Alle Kinder haben wieder regelmäßig Zugang zu der von Ihnen gebuchten Betreuung einschließlich etwaiger Sonderöffnungszeiten an fünf Tagen in der Woche
  • Wir arbeiten jedoch noch nicht gruppenübergreifend bzw. nach dem „offenen Konzept“. Und wir werden auch im täglichen Ablauf möglichst Gruppenansammlungen vermeiden. D. h., dass die vielerorts beliebten Frühstücksbüffets nicht stattfinden. Bitte geben Sie Ihrem Kind das Frühstück nach wie vor mit.
  • Selbstverständlich gelten unverändert die erhöhten Hygiene-Bedingungen, z.B. regel-mäßiges Händewaschen. Eine „1:1-Begleitung“ der Kinder ist uns allerdings nicht mehr möglich.
  • Sie als Eltern sind dafür verantwortlich, dass Ihr Kind fieberfrei in die Einrichtung geht. Eine allergisch-bedingte „Schnupfnase“ ist bitte durch eine ärztliche Bescheinigung nachzuweisen. Bei Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur muss die Genesung abgewartet werden (d.h., nach 48 Stunden Symptomfreiheit) kann die Einrichtung wieder besucht werden.
  • Sofern ihr Kind auf Corona getestet wird oder Kontakt zu einer positiv auf Corona getesteten Person hatte, ist dies der Kita-Leitung umgehend mitzuteilen. Sollte der Haushalt des Kindes unter Quarantäne gestellt sein, ist dies ebenfalls mitteilungspflichtig

Bitte gehen Sie – auch in Ihrem Interesse – verantwortungsvoll mit den vorgenannten Punkten um. Nur mit gemeinsamer Vorsicht und Rücksichtnahme erreichen wir, dass die Infektionszahlen nicht wieder ansteigen und Sie bzw. wir alle ggf. erneute Einschränkungen hinnehmen müssen.

Falls Sie Fragen haben oder Unterstützung benötigen, sprechen Sie bitte Ihre Einrichtungsleitung an. Wir wünschen Ihnen allen einen guten Start in das neue Kindergartenjahr!

 

Presseinformation vom 17.04.2020

Kleine Briefe mit lieben Grüßen, Regenbogenhände, eine Osterei-Girlande für Accum, Gesichtsmasken und als Dankeschön viele bunte Steine – Kitas & Krippen der Stadt Schortens in Zeiten von Corona

 

Schortens ist eine Familienstadt. Das zeigt sich vor allem am umfassenden Betreuungsangebot durch drei kirchliche und 11 kommunale Kindertagesstätten und Krippen in der Stadt. Um die in Kitas und Krippen betreuten Kinder und deren Betreuungspersonen vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen, sind alle Einrichtungen bis auf die Notbetreuung seit Wochen geschlossen. Die städtischen Kitas und Krippen haben sich einiges einfallen lassen, um mit den Kindern und Eltern in Kontakt zu bleiben: Mit viel Freude, Fleiß und Phantasie wurde in Einrichtungen gestrichen und gemalt, die Gärten umgestaltet und bepflanzt und an Gartenobjekten gebaut. Neben österlichen Grüßen an die Kinder mit Ausmalbildern, Spielideen und Liedern, wurden auch teilweise kleine Geschenke, Fotobotschaften, Gedichte, ein Kindergarten-Quiz oder Osterüberraschungen vor die Haustüren der Kinder gelegt.

Neben den vielen tollen und schönen Aktionen der Kindertagesstätten und Krippen wird auch ein Regenbogen in Schortens gemalt. Angefangen mit der Aktion „Regenbogen gegen Corona“ haben Kinder in Italien und Spanien. Das Bild des Regenbogens und der Sonne soll allen in Zeiten der Corona-Krise Mut machen und so malen, zum Beispiel die Kinder des Waldkindergartens ihren Handabdruck in Regenbogenfarben um ihn dann laminiert an ihren Baum im Waldkindergarten aufzuhängen. 

Etwas ganz anderes haben sich in der vergangenen Woche die Erzieher*innen der Kita in Glarum einfallen lassen und haben dem Pflegeheim in Accum einen Gruß in Form einer Osterei-Girlande geschickt. Wo sonst Kinder der Kita mit den Bewohnern gemeinsame Zeit mit basteln, backen, singen und spielen verbringen, soll nun die bunte Osterei-Girlande sagen „Wir denken an Euch“.

Die Erzieher*innen der Kita Schortens verschicken Briefe an ihre Kinder. Sie nähen Gesichtsmasken. Diese werden nach Fertigstellung für einen guten Zweck an ältere und schützenswerte Mitbürgerinnen und Mitbürger verteilt. Über Sach- (Stoffspenden und Gummilitze) und Geldspenden für weitere Gesichtsmasken freut sich die Kita Schortens, Plaggetraße.

Aber auch die Kinder vermissen ihren Kindergarten und ihre Erzieher*innen, zum Beispiel die Kinder der Kindertagesstätte „Spatzennest“ in Sillenstede. Hier kamen die Eltern mit ihren Kita-Kindern auf die schöne Idee, Steine zu bemalen und diese vor die Eingangstür der Kita zu legen. Die Erzieher*innen freuten sich sehr über diese tolle Dankeschön-Aktion der Kinder und die Anzahl von großen und kleinen bunten Steinen vor ihrer Tür. 

 

Die Highlights der verschiedenen Aktionen der Kindertagesstätten und Krippen der Stadt Schortens:

 

Waldkindergarten:               

  • Betreuung über WhatsApp: Es werden Videos mit Kreativ-Angeboten, Yoga-Übungen, Bilderbuchausstellungen oder kleine Hausaufgaben verschickt, u.a. zeichnen der Hände mit einem Regenbogen oder die Hände ausgemalt in Regenbogenfarben für den eigenen Baum auf dem Gelände des Waldkindergartens.
  • Ostergruß einer kleinen Überraschung und mit Informationen zum Thema Huhn

 

Kita Jungfernbusch:

  • Österlicher Gruß mit einer Sammlung am Ausmalbildern, Spielideen, Liedern und Gedichten.

 

Kita Oestringfelde:

  • Österlicher Gruß per Brief an die Kinder
  • Im Garten wurde gepflanzt und gemalert; eine Sandspielküche und eine Kräuterspirale wurden gebaut.

 

Krippe Oestringfelde:

  • Für jedes Kind wurde eine Entwicklungsschnecke ausgearbeitet und die Portfolioordner mit Bildern, Liedern und Geschichten gefüllt.
  • Österlicher Gruß mit Ausmalbild

 

Kita Glarum:

  • Ostergruß an das Pflegeheim in Form einer Osterei-Girlande
  • Kleine Säckchen mit einem Ostergeschenk für jedes Kind an die Tür gehängt und ein Kindergarten-Quiz in den Briefkasten.

 

Krippe Roffhausen:

  • Umgestaltung des Flures und der Mensa, sowie Verschönerung des Außenbreiches
  • Für jedes Kind wurde im Eingangsbereich eine kleine Sonnenblume gepflanzt und mit einem ganz persönlichen Blumenstecker versehen
  • Vorbeibringen der Portfolioordner und einer kleinen Osterüberraschung

 

Kita Sillenstede:

  • Neuer Anstrich der Gruppenräume, Flure und des Mehrzweckraums.
  • Fotobotschaften für die Kinder
  • Kleine Säckchen mit Osterüberraschungen

 

Krippe Schortens:

  • Kleine Osterüberraschungen für jedes Kind mit Ideen was man mit den Kindern Schönes basteln und malen kann an die Tür gehängt.

 

Kita Schortens:

  • Briefe an die Kinder verschickt, u.a. mit Fingerspielen, Ausmalbildern, Liedern, Experimenten zum Erleben.
  • Telefonate der Erzieher*innen mit ihren Bezugskindern, um zu erfragen was die Kinder in ihrer kindergartenfreien Zeit beschäftigt.
  • Einige Mitarbeiter arbeiten im Homeoffice oder in der Einrichtung an Gesichtsmasken.

 

 

Wir bedanken uns bei allen Erzieherinnen und Erziehern und auch bei den Eltern für ihr Engagement, ihre kreativen Ideen und die Geduld in dieser schwierigen Situation. Gemeinsam schaffen wir das!

Videos für die "Trolle" des Waldkindergartens

Die Erzieherinnen und Erzieher des Waldkindergartens haben schöne Bastel- und Beschäftigungsvideos erstellt, die wir hier gerne zeigen möchten:

Aktuelle Information vom 01.04.2020

 

Virtueller PFERDESTALL 

 

In Zeiten von Corona läuft vieles anders, als wir das gewohnt sind, doch das Team vom PFERDESTALL hat sich vorgenommen das Beste daraus zu machen und weiterhin für ihre Besucher da zu sein, wenn auch in veränderter Form.

 

In der letzten Woche haben sich die Mitarbeiter*innen verstärkt mit den unterschiedlichen Möglichkeiten einer digitalen Plattform beschäftigt, auf der unterschiedliche virtuelle Angebote stattfinden können und gleichzeitig  Informationen, wie veränderte Zugänge und Öffnungszeiten der sonstigen Partner in der Arbeit gebündelt weitergegeben werden können.

So wurde auf Discord der virtuelle PFERDESTALL gegründet, der zwar nach und nach noch wachsen wird, aber dennoch schon die digitalen Türen geöffnet hat. Gleichzeitig ist das Team über Instagram, WhatsApp und Facebook sowie über das Telefon Mo. – Do. von 8.00 – 16.00 Uhr und Fr. von 8.00 – 13.00 Uhr erreichbar.

 

Auch wenn sich dieses Medium erst herumsprechen muss, sind alle Neugierigen und Technikaffinen eingeladen, sich diesen PFERDESTALL einmal selbst anzusehen und ggf. unter #politik direkt mit den Besucher*innen und mit den Mitarbeiter*innen in ein virtuelles Gespräch zu kommen.

 

 

 

Unter folgendem Link kann dem virtuellen PFERDESTALL beigetreten werden: https://discord.gg/PkCKZPx

 

Weitere digitale Kontaktmöglichkeiten:

Instagram:         pferdestall_schortens_juz

Facebook:          pferdestall schortens

Snapchat:           psschortens oder streetwork26419

Whatsapp:         0174-177 65 59 oder 01726480176 (Streetwork)