KfW-Information KfW-Corona-Hilfe: Kredite für Unternehmen

 

Als Unternehmen, Selbstständiger oder Freiberufler sind Sie durch die Corona-Krise in finanzielle Schieflage geraten und benötigen einen Kredit? Um Ihre Liquidität zu verbessern und laufende Kosten zu decken, können Sie jetzt einen KfW-Kredit erhalten. Den Kredit beantragen Sie bei Ihrer Bank oder Sparkasse. Wichtige Informationen erhalten Sie unter https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

 

KfW-Corona-Hilfe: Verbesserte Kreditbedingungen beim KfW-Schnellkredit

 

Ab sofort können alle Unternehmen den KfW-Schnellkredit beantragen.
 
Abhängig von der Anzahl der Beschäftigten gelten folgende Kredithöchstbeträge:

 
 

Maximal 300.000 Euro pro Unternehmensgruppe bis einschließlich 10 Beschäftigte beim antragstellenden Unternehmen.

 

Maximal 500.000 Euro pro Unternehmensgruppe mit mehr als 10 bis einschließlich 50 Beschäftigten beim antragstellenden Unternehmen.

 

Maximal 800.000 Euro pro Unternehmensgruppe mit mehr als 50 Beschäftigten beim antragstellenden Unternehmen.

 

Pro Unternehmensgruppe erhalten Sie maximal 25 % des Jahresumsatzes 2019.
 
Der Kredit kann für Anschaffungen (Investitionen) und laufende Kosten (Betriebsmittel) verwendet werden und ist zu 100 % abgesichert durch eine Garantie des Bundes. Das erhöht Ihre Chance deutlich, eine Kreditzusage zu erhalten.
 
Weitere Details, z.B. wie Sie die genaue Anzahl Ihrer Beschäftigten ermitteln, erfahren Sie auf unserer Produktseite zum KfW-Schnellkredit.

 

Konkrete Informationen finden Sie unter diesem LINK