Radfahren

in Schortens

Rauf auf den Sattel

Das flache Relief, der höchste Punkt in Schortens liegt 5 m über N.N., und die abwechslungsreiche Landschaft machen Schortens zum idealen Aufenthaltsort für alle, die während ihres Urlaubs gerne mit dem Fahrrad unterwegs sind.

Erleben Sie auf mehr als 120 km hervorragend befestigten und ausgeschilderten Radwegen die Stille und Vielfalt des Upjeverschen Forstes, entdecken Sie in kleinen Waldstücken versteckt liegende Seen oder lassen Sie Ihren Blick schweifen über endlos erscheinende Wiesen und Weiden.

Die Stadt Schortens liegt am Friesischen Heerweg, einer Fernradwanderroute, die Oldenburg mit Ostfriesland verbindet. Der, schon seit vielen Jahrhunderten historisch nachweisbare Friesische Heerweg, führte einst Truppen und Kaufleute, aber auch das einfache Volk auf dem flutsicheren Geestrücken an die Küste und von dort aus in die gesamte Welt.

Entdecken Sie am Rande des Friesischen Heerweges die Zeugen der Vergangenheit. Besichtigen Sie Burgen und Kirchen, verfallene Häuptlingssitze und längst vergessene Hünengräber. Eine Fahrt auf dem Heerweg führt Sie zurück bis in die Zeiten der ersten Besiedelung der Ost-Friesischen Halbinsel.

Unser Tipp:

Mit dem Knotenpunktsystem können Sie sich praktisch nicht mehr verfahren. Planen Sie Ihre Tour einfach von Knotenpunkt zu Knotenpunkt und fahren immer den Hinweisen zum nächten Knotenpunkt nach. Sie biegen nirgends ab, bis ein Hinweisschild Ihnen sagt, wo es hingeht. Weitere Informationen und Radfahrkarten erhalten Sie in der Tourist - Information.

4 schöne Radrouten nach dem Knotenpunktsystem Kostenloser Flyer

 

In dem Flyer finden Sie vier ausgearbeitete Touren nach dem Knotenpunktsystem. Diesen können Sie sich auch gerne nach Hause bestellen unter https://www.schortens.de/tourismus-und-kultur/tourismus/prospektbestellung.html oder direkt in der Tourist-Information abholen.

 

 

 

Eine der Routen ist die Kirchenroute. Diese haben wir hier einmal für Sie abgebildet.